Omnia „Saltatio Vita“ live

Omnia beschenken sich und die Welt. Zu Jennys Geburtstag gibts auf You Tube ein weiteres amtliches Video von der „I Don´t Speak Human“ Tour. Das Stück „Saltatio Vita“ ist in dieser Version auch auf der „Live On Earth“ CD enthalten. Einfach der Wahnsinn.

Advertisements

OMNIA „Live On Earth“

OMNIA: Live On Earth
OMNIA: Live On Earth

Seitdem Omnia 2006/2007 mit den Alben „Pagan Folk“ und „Alive“ endlich auch für ein größeres Publikum zum „Nonplusultra“ akustischer Liveperformance avancierte, ist unglaublich viel passiert. Sie haben vielversprechende Plattendeals wieder ausgeschlagen und mit extravganten musikalischen Experimenten auf den Alben „Wolf Love“ und „Musick & Poetree“ nicht nur ihre Fans vor den Kopf gestoßen. Und die Besetzung um Steve und Jenny wechselte eine zeitlang atemberaubend schnell. Als 2010 Mitbegründer Luka die Band verließ, war Trauer angesagt, denn der Hühne hat nicht nur mit seinem unnachahmlichen Didgeridoo-Spiel die Band maßgeblich geprägt. Jahrzehntelang Folk´n´Roll hinterlässt Spuren. Und die Welt ist verwöhnt, sie verzeiht nie, weder Änderungen noch Entgleisungen und sie reagiert empfindlich, wenn erfolgreiche Rezepte verändert werden… Und so haben Country- und Hip-Hop-Avancen und Jennys souveräner Schwenk von der keltischen Harfe hin zum Piano die Menschen irritiert. Auch die extremen fröhlichen Ausflüge in die seichten Gewässer der Pop-Musik waren für manche gewöhnungsbedürftig…

Doch eine Band, die sich ändert, ist lebendig. Und Omnia haben schon immer gemacht, was sie wollten und sich um Genre und Schubladen einen Dreck geschert… Und wie zum Beweis ist „Live On Earth“ dann auch der emotionale Kracher, der alte und neue Songs und jede noch so schmerzhafte Veränderung in den unvergleichlichen Omnia Kosmos integriert. Die in ihren Studioversionen doch etwas sperrig wirkenden Sachen, wie „Niiv“ und vor allem „I Don´t Speak Human“ wirken erst in dieser Live-Interpretation wirklich fertig. Omnia geben Gas, machen mehr Druck und fügen ihrem Pagan Folk nun völlig berechtigt ein trotziges ROCK hinzu.

Eines der wichtigsten Lieder meines Lebens,  „The Sheenearlahi Set“, hat mich dann auch erneut wieder umgehauen. Das Stück ist als Bonus Track auf der CD „Pagan Folk“ enthalten und zeigt in der neuen Version, was sich in dieser Zeit alles in dieser Band verändert hat. Es gelingt Omnia tatsächlich, da noch eins draufzusetzen. Zwar trägt die nunmehr exzellente Produktion maßgeblich dazu bei, dass dieses Album wirklich rockt, doch das gelingt Omnia immer noch ohne Bratgitarre und Potenzgeschrei. Auch mit konventionellen Drums und einem Stagepiano lässt sich nichts und niemand mit Omnia vergleichen. Intensität, Spielfreude, Magie, Botschaft, Spaß. All das kommt an und mac ht „Live On Earth“ zu meinem Album des Jahres…

Apropos Botschaft: Bei Omnia muss man sehr aufpassen, denn Steve ist ein Verführer. Er kocht Hirne weich und  zerstört mitunter Weltbilder. Ob man will oder nicht. Und egal, ob man die Neu-Heidnische Religion mag oder nicht, Omnia propagieren einen wirklich alternativen Lebensstil. Und im Gegensatz zu den meisten Clowns, die ich so kennengelernt habe, meinen sie es wirklich ernst.

OMNIA BAND SHOP – direkt bei der Band oder eben bei AMAZON

Neues Dead Can Dance Album „Anastasis“

Der Webshop Infrarot verkündet die Rückkehr einer Legende!

„16 Jahre nach ihrem Album „Spiritchaser“ kehren Dead Can Dance mit einem weiteren Meisterwerk zurück! „Anastasis“ ist ein klassisches Dead Can Dance-Album, das aber nicht in die Nostalgiefalle tappt, sondern modern und zeitlos klingt, als hätte sich die Band gerade erst formiert. Epische Soundscapes, der unverkennbare Gesang von Lisa Gerard and Brendan Perry ergeben große Songs mit einer Soundfarbe, wie sie nur Dead Can Dance hinbekommen und alle Vergleiche zu anderen Bands obsolet machen.“

DAS NEUE DEAD CAN DANCE ALBUM

 Das neue Dead Can Dance Album gibt es in drei Versionen.

  • Anastasis (Special Edition)
    Dieses exklusive limitierte Box Set ist ein speziell angefertigtes Hardcover Buch mit geprägtem Band Logo und Albumtitel (inkl. acht Seiten individuell designtem Album-Artwork und Songtexten). Zudem bietet das Set einen signierten 6″ x 8″ Kunstdruck, einen USB Stick im Design des Albumcovers (inkl. dem Album in 24 Bit Audio Files) sowie das reguläre „Anastasis“ CD Album.
  •  Anastasis (CD) Das Album als CD
  • Anastasis (Vinyl) Das Album auf zwei LP

ANASTASIS bei INFRAROT

Faun mit neuen Musikanten

Faun 2012
Faun 2012

Neues aus dem Hause Faun.
Die Münchner Band verzeichnet Neuzugänge:
Nach dem Ausstieg Elisabeth Pawelke anno 2008 scheint sich das Besetzungskarussell auf wundersame Weise immer wieder zu drehen…  nach Sandra Elflein (bis 2010) und Rairda (bis 2011) werden  nun SONJA DRAKULICH (aus den USA) und STEPHAN GROTH (aus Dresden) die Band komplettieren.

Die Faune  kündigen in dieser Besetzung neue Lieder an und eine Acoustic Tour im März 2012. Bereits im April soll dann das große FAUN Programm mit Niel Mitra an den digitalen Zaubereien folgen –  zum ersten mal in der Geschichte von FAUN mit 6 Musikern auf der Bühne.

www.Faune.de

Corvus Corax im Fernsehen

Corvus Corax goes Film
Corvus Corax goes Film

Corvus Corax haben  für den Sat1 Film ‚Die Rache der Wanderhure‘ einen Song komponiert, der von Hauptdarstellerin Alex Neldel gesungen und von ihnen selber musikalisch begleitet wird. Regisseur und Produzent des Films waren von dem Ergebnis so begeistert, dass sie die Band zu Drehaufnahmen nach Salzburg holten.
Der Film läuft bei Sat1 am 28.02. und ab 29.02. ist die dazugehörige DVD im Handel.

2011 reiste die Band mit neuem Lineup gleich zweimal nach Mexico und war insgesamt in 12 Ländern unterwegs. Zum Ende des Jahres erschien das Album ‚Sverker‘ , welches sich höchstes Kritikerlob einheimsen konnte, die Band ging mit neuem Programm im Dezember auf Tour und wurde schlicht und ergreifend abgefeiert.
Zur Zeit sind sie mit Produzent Moses Schneider mit den Aufnahmen der neuen Band ‚BerlinskiBeat‘ im Studio. Ab Mitte Februar geht es weiter auf Sverker Tour:

16.02.12 Hamburg – Knust
17.02.12 Wilhelmshaven – Pumpwerk
18.02.12 Bremen – Lagerhaus
23.02.12 Frankfurt – Nachtleben
24.02.12 Wuppertal – LCB
25.02.12 Kaiserslautern – Kammgarn
01.03.12 Cottbus – Gladhouse
02.03.12 Ingolstadt – Paradox
03.03.12 Annaberg-Buchholz – Alte Brauerei
09.03.12 CH Pratteln – Z7
10.03.12 Herford – X
11.03.12 Celle – CD Kaserne

(Quelle: Absolut Promotion)
Corvus Corax Webseite