Playlist of Gala Nocturna

gnpl

This is my playlist of GALA NOCTURNA (Date: Saturday March 30, 2013 @ Antwerp)
I used the following tracks, but not 100% exactly in this order. Some tracks I used only in parts or fragments.

Thanx for the invitation. Many pictures from this evening you can find on Gala Nocturnas Facebook-Side

  • Ave Satani    Goldsmith, J. (The Omen)
  • Frauenklage    Helium Vola
  • Belle Jolande    Ataraxia
  • Vision    H.v.Bingen
  • The Mystic Dream    Mc Kennith, Loreena
  • Sturmnacht    Schandmaul
  • Aradia    Inkubus Sukkubus
  • Riders    Soukup, Ondrej
  • Complorate Filiae    Lens, Nicholas
  • Mille Anni Passi Sunt    Corvus Corax
  • Wolftribes    Sephiroth
  • Audiomachine – Brain Mismatch
  • Requiem for a Dream (Orchestral Version)    Clint Mansell
  • Cantus    Faith And the Muse
  • To Die Among Strangers    Rome
  • Lucrecia    Ataraxia
  • Coroner’s Sun (Official Version)    Kirlian Camera
  • Klevasbergselden    Garmarna
  • Procession Nocturne    Gae Bolg And The Church Of The Fand
  • Flamma Flamma    Lens, Nicholas
  • Hagia Sophia    Irfan
  • Live Show Intro    Omnia
  • Time Bealtaine    Omnia
  • Auta Luonto    Omnia
  • Andro    Faun
  • L´Appel De L´ange    Engelsstaub
  • Cantara    Dead Can Dance
  • Dulcis Amor    Qntal
  • Dragonfly    Sanctum
  • Vivaldi – Classic Dubstep (Polar Remix)
  • Saber dámor    Heliumvola
  • Frühling    Qntal
  • Terra aquarius    Lens, Nicholas
  • Hispanola    Vangelis
  • Nierika    Dead Can Dance
  • Silent In Time    In The Nursery
  • In Corpore    Lens, Nicholas
  • Utopia    Brendan Perry
  • Dubstep Violin- Lindsey Stirling- Crystallize
  • container park    The Chemical Brothers
  • K- Pax    Kirlian Camera
  • The Broken Ones    Diva Destruction
  • in tenebris    Rosa crux
  • Clubbed To Death (Verehrt und Angespien Rework)    Rob D vs. Klaus Kinski
  • Angel    Massive Attack
  • Turtle Recall III    Mental Measuretech
  • Protectors of the Earth    Two Steps From Hell
  • All Is Hell That Ends Well – Two Steps from Hell – Skyworld
  • Europa    Triarii
  • Where the Ancient Laurel Grows    Sopor Aeternus & The Ensemble Of Shadows
  • Satyros Live    Faun
  • The Sheenearlahi Set Live    Omnia
  • Kelling    Valravn
  • Austra – „Beat and The Pulse“
  • Sugarbread    Soap&Skin
  • Dream Is Collapsing    Hans Zimmer
  • Arddyledog Ganu    Test Dept.
  • Swords to Rust – Hearts to Dust    Rome
  • The Human Game    Gerrard, Lisa
  • Herr Mannelig    Garmarna

 

Göttertanz meets Gala Nocturna

SA.30.03.2013 @ Antwerpen (Belgien)

Ostern wird ToM Manegold in Antwerpen die Gala Nocturna in Belgien beschallen. Der exklusive Neo Romantic Ball findet am Samstag, den 30.03.2013 ab 19.30 Uhr in der  Augustiner Kirche, Kammenstraat 81 in Antwerpen statt. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „The Pope´s Daughter“ und wird wie immer von der Fotografin Viona, organsisiert, die auch dieses Mal ihr Fotostudio aubauen wird, um ihre Gäste zu porträtieren.  Auch Lieven Baert wird wieder zu Beginn dem Publikum einen historischen Tanzkurs geben.

Weitere Highlights sind in Planung. Karten für 35 €, mehr Informationen und Wegbeschreibung gibt es auf der Gala Nocturna Seite.

GALA NOCTURNA

GALA NOCTURNA auf FACEBOOK

Playlist So, 27.05. 2012,

Göttertanz Titelliste Pfingssonntag 2012, Städtisches Kaufhaus Leipzig WGT

Mit dem „Städtischen Kaufhaus“ hat das Wave Gotik Treffen anno 2012 in buchstäblich letzter Minute eine geeignete Location für seine romantischen Tanznächte finden können, nachdem im Jahr zuvor das Victor Jara aus allen Nähten platzte und viele Besucher draußen bleiben mussten. Das Städtische Kaufhaus erwies sich dem Ansturm gewachsen, denn es ist größer und hat zwei Floors. Und auch das Peronal hat wirklich alles getan, um euch einen angemessenen Abend zu bieten. Einzig der Sound war mehr als schwierig zu regeln –  in „meinem“ Saal mit den Säulen. Auf dem 2nd Floor boten euch Lisa Morgenstern und Remo Sorge aus der Kreuzmühle einen super Abend und ich beschallte mit folgenden Titeln von 23 Uhr bis 6.00 nonstop den ersten Floor.

Wake Up-    OMNIA
Dead Letter  –  Diary Of Dreams
Sturmnacht – Schandmaul
Turtle Recall III  –  Mental Measuretech
Fatalist –   Triarii
Branwyn Slayne   – Faith And The Muse
Kleid aus Rosen  –  Subway To Sally
Punagra   – Faun
Godesses  –  Cultus Ferox
Djanga  –  Mila Mar
Nierika  –  Dead Can Dance
Amara Tanta Turi 4  –  Moon Lay Hidden Beneath A Cloud
Der Wolfsmantel  –  ROME
Dragonfly  –  Sanctum
Kneels To The Cross  –  Sol Invictus
Krieger –   Die Fantastischen Vier
Menschfeind  –  Diary Of Dreams
Slowly Comes My Night  –  Deine Lakaien
Morgenrot (live)  –  Letzte Instanz
Cupido   – Qntal
Sumus Vicinae  –  Lens, Nicholas
Domina  –  Potentia Animi
Fili Neidari  –  Corvus Corax
Satyr Sex  –  Omnia
Andro  –  Faun
Die Teufelsmühle   –  ASP
Dulcis Amor –   Qntal
Twa Corbiez  –  Omnia
Ad Mortem Festinamus  –  Qnta
Klevasbergselden –   Garmarna
terribilis  –  Rosa crux
Heaven & Hell   – Triarii
Procession Nocturne  –  Gae Bolg And The Church Of The Fand
Flamma Flamma  –  Lens, Nicholas
De Mundi Statu  –  Corvus Corax
Krieger  –  Widukind
Black Easter  –  Sol Invictus
Rose Clouds of Holocaust  –  Death In June
Der Falken Flug  –  Darkwood
Hurt  –  Johnny Cash
Les Isles Noires  –  Rome
Gaia  –  Faun
Black Sun  –  Dead Can Dance
Moon  –    OMNIA
Where the Ancient Laurel Grows  –  Sopor Aeternus & The Ensemble Of Shadows
Glorafin –   Gerrard, Lisa
Vedergällningen  –  Garmarna
The Elven Lover  –  Omnia
Oyneng Yar  –  Faun
Wolftribes  –  Sephiroth
Europa  –  Triarii
in tenebris  –  Rosa crux
Arddyledog Ganu  –  Test Dept.
Wytches Brew –   Omnia
Kelling   – Valravn
Etno Jenny  –  Mari Boine
The Human Game  –  Gerrard, Lisa
Wahre Freundschaft  –  In My Rosary
But What Ends   – Death In June
To Die Among Strangers  –  Rome
Selig  –  Helium Vola
Terra aquarius  –  Lens, Nicholas
Hagia Sophia  –  Irfan
Etrezomp-ni-kelted  –  Omnia
Seersken  –  Valravn
Santiago  –  Mc Kennith Loreena
Satyros   live –  Faun
Iduna  –  Faun
Alive!  –  Omnia
New World Child  –  Iridio
Silent In Time   – In The Nursery
Cantus  –  Faith And the Muse
Sonnenwalzer –   Triarii
Ashen Like Love…   – Ordo Equilibrio
Dulcissima  –  Corvus Corax
Walpurgisnacht –  Schandmaul
Etterna (Club Mix)  –  Snakeskin
Frühling  –  Qntal
Saber dámor   – Heliumvola
Little Blue Butterfly   – Death In June
Raven chant   – OTWATM
Slave  –  Spiritual Front
March To Hell  –  Jesus And The Gurus
Line Of Corpses  –  Wumpscut
Richard Parker’s Fancy   – Omnia
Saltatio Mastered MP3 –   OMNIA
Return To Outremer  –  Irfan
Yulunga (Spirit Dance- live)   – Dead Can Dance
Return (Club)  –  Deine Lakaien
Nummus  –  Heliumvola
Heroin She Sad  –  Wolfsheim
Don´t Believe Its Over  –  Nocturnal Emissions
Jesus Died In Las Vegas  –  Spiritual Front
The World Shrugged –   Sol Invictus
Unhappy Shaddowe  –  OTWATM
Swords to Rust – Hearts to Dust   – Rome
Red Right Hand  –  Cave, Nick
Sky Is Over  –  Serj Tankian
Love Me To The End live  –  Deine Lakaien
Licht –   Widukind
Saltatio Crudelitatis –   Sopor Aeternus

DJ ToM Manegold

Nicholas Lens „Flamma Flamma“ (CD)

Der Neoklassiker
Flamma Flamma
Flamma Flamma

Das Debüt des Komponisten Nicholas Lens, jenes bombastische Fire Requiem „Flamma Flamma“, begleitete mich seit seiner Veröffentlichung 1994 durch die obscuren Tanznächte. „Flamma Flamma“ ist ein Standardwerk der neo-klassischen Musik und dürfte eine der CDs sein, die ihren Weg durch düstere Tanzgefilde in der Etage begann. Egal ob der Titelsong „Flamma Flamma“, „Sumus vicinae“ oder „Corpus Inimici“ – alle Titel des düster- orchestralen Werkes sind zeitenlose Klassiker mit sehr eigener Instrumentierung, brillanten Solostimmen und satten Chorälen- und die mit Abstand ungewöhnlichsten Tanzflächenfüller in meiner DJ Laufbahn.

„Flamma Flamma“ ist Goettertanz pur, in Glanz und Vollendung nicht zu übertreffen, weder von Carl Orffs „Carmina Burana“ noch von ihrem Schöpfer selbst. Nicholas Lens hatte mit „Flamma Flamma“ seine „Accacha Chronicles“ begonnen, eine Trilogie als eine Suche nach Harmonie, nach Einklang zwischen den sich widerstrebenden Elementen. Einzigartig ist bei „Flamma Flamma“ und seinen Folgewerken die Verschmelzung außereuropäischer Kulturen mit den hohen Tugenden der klassischen Musik, jenes unorthodoxe, was sich auch im inhaltlichen kompromißlos niederschlägt.

„Flamma Flamma“ beschäftigt sich, wie kein zweites Requiem, nicht nur mit Trauer und Schmerz, sondern mit der Vorstellung, daß der Tod ein natürlicher Bestandteil des Lebens ist. So wird dem Jenseitigem gehuldigt, ohne es zu verklären, werden die positiven Aspekte des Feuers, wie eben Licht und Wärme gepriesen und sämtliche menschliche Gefühlslagen im Angesicht des Todes thematisiert… über alle philiosophischen und auch musikalischen Grenzen hinweg.

Thomas Manegold 2002

Erscheinungsdatum: 1999, Label: Sony BMG, CD im Digipack
1. Hic iacet l – 2. Hic iacet ll – 3. Sumus vicinae – 4. Tegite specula – 5. Complorate filiae – 6. Vale frater – 7. Amice mi – 8. Corpus inimici – 9. Delicae meae – 10. Flamma flamma – 11. Ave ignis – 12. In corpore – 13. Agnus purus – 14. Ardeat ignis

Wikipedia über Nicholas Lens

Flamma Flamma bei Amazon

Titelliste, Sa. 28.10.2000

Der erste Goetteranz im Top Act Zapfendorf

Goettertanz 2000„Ave Satani“
Sanctum „Dragonfly“
Test Department „Arddyledog Ganu“
Mother Destruction „Hella Roots“
Mental Measuretech „Turtle Recall“
Engelsstaub „Le Temps de gage“
Lisa Gerrard „The Human Game“
Death In June „Breakin The Black Ice“
CORVUS CORAX „Bacchus“
Current 93 „Oh Thou Coal Black Smith“

Christian Wolz „Schmerz-Lösung“
David Lindner „Wie ist Dein Name“
Death In June „Little Blue Butterfly“
Dead Can Dance „Saltarello“
Sleeping Dogs Wake „Toys For Alice“
Cerstin Gwen „Eva“ Weiterlesen „Titelliste, Sa. 28.10.2000“